WD*42

WD*42 löst festsitzende Rollenbilder

Um Impulse für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in der Musikbranche zu setzen, entwickelt der Verein Musikszene Bremen zusammen mit Kooperationspartner*innen verschiedene Angebote mit den Zielen Empowerment, Vernetzung und Weiterbildung von Mädchen* und Frauen* in der Musikkultur und -wirtschaft. Denn es gibt sie, die Akteurinnen* in der Musikbranche. Was fehlt, ist ihre Sichtbarkeit.
Als einen ersten hörbaren und sichtbaren Auftakt des Projekts veranstaltet der Verein am 16. und 17. Juli das WD*42 Festival auf der Open-Air Fläche der Musikszene Bremen, dem Sommerhaven. Dabei setzen wir auf die Power von Musikfrauen*, die in den eher männlich dominierten Bereichen auf der Bühne, im technischen Hintergrund oder in der Organisation auftreten.
Des Weiteren sind Workshops bzw. Coachings zur Nachwuchsförderung und Weiterbildung Teil des geförderten Projekts. Hier bietet das Projekt Menschen, die in vielen Bereichen der Musikbranche einer geschlechtsspezifischen Minderheit angehören, einen geschützten Rahmen, in dem sie sich musikalisch ausprobieren, kreativ ausdrücken sowie weiterentwickeln können.
Wir schreiben das (*), um Menschen in vielfältigen Lebensrealitäten anzusprechen, denn wir möchten die Geschlechter nicht starr binär unterscheiden.

TERMINE

16. Juli WD*42 Festival Kick-Off, im Sommerhaven,
DJ Workshop mit Lady Oelectric (nur mit Anmeldung)
mit Esva Katalok, Lady Oelectric, Die Uschis, Kristin Shey, Molly Punch,
17. Juli WD*42 Festival, im Sommerhaven,
mit DJ See It, Lucy Chapman, Zwei Haushalte, Laturb, Shirley Holmes und mehr

Wir freuen uns über Musikfrauen*, die mit Ideen und/oder Power an dem Projekt mitwirken möchten. Dann meldet euch gerne unter wd42@musikszene-bremen.de

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Comments are closed.